Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Zukunft im Blick

Schwerpunkte für den Saale-Orla-Kreis

Schwerpunkte für den Saale-Orla-Kreis

Mit Bildungsminister Helmut Holter und Lehrerin Barbara Hofmann an der AWO-Schlossschule in Neustadt/Orla.
Wir machen Bildung. Nicht nur Schule.

Das Berufsfeld der Lehrer und Erzieherinnen verdient mehr Anerkennung. Investitionen in Bildung und Betreuung sind ein zentraler Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit des Landes.

Ich will mich dafür einsetzen, dass die aufgestockten Mittel im Landeshaushalt auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

In den Kindergärten

  • Beitragsfreiheit als Standortvorteil in Thüringen und zur Entlastung aller Familien
  • Qualitätssicherung durch Verbesserung des Betreungsschlüssels
  • Informationsmanagement zwischen Bildungsministerium, Landkreis und kommunalen und freien Trägern verbessern.

In den Schulen

  • Schulsanierungen fortsetzen und bereits in der Planungsphase mit den Schulleitungen abstimmen,
  • Modellprojekte im Bereich digitales Lernen und fachübergreifender Didaktik beraten und fördern,
  • Schulamtsplanung in Ostthüringen organisatorisch und personell so untersetzen, dass Unterrichtsausfall zur Ausnahme wird,
  • Personalentwicklung und faire Bezahlung im Bildungsbereich,
  • die ausgebildete Fachkräfte in Jena, Gera und dem Städtedreieck Saalfeld-Rudolstadt müssen wir halten.

Das jetzige Schulgesetz und das Kindergartengesetz zeigen Lösungen auf - Lösungen, die mit Fachverbänden, Gewerkschaften ausgearbeitet worden sind.

 

Mit Markus Gleichmann und Mike Huster im Burgmuseum Ranis
Sonerausstellung zur "Eiszeit" in der Burg Ranis

Wir haben sehr viel zu bieten! Die hiesigen Denkmäler, Kapellen, Schösser und Burganlagen, sind bedeutend für die europäische Kulturgeschichte. Und auch die Naherholung und das Naturerlebnis sind für Besucher aus nah und fern ein Anziehungspunkt.

Daraus ergibt sich ein ganz erheblicher Wirtschaftsfaktor für die Gastronomie, das Vereinsleben und die kommunalen Strukturen.

Vorraussetzung ist allerdings die Fähigkeit sich über Gemeindegrenzen hinweg zusammenzufinden, und eine gemeinsame Vermarktungsstratgie und Infrastruktur zu entwickeln.

  • Weiterentwicklung des Rennsteigs und des "Thüringer Meers" als Kernmarken im Oberland durch Anknüpfung an das Unterland (Museen, Kulturevents, Ausflugsziele),
  • Kooperation von Museen, um Synergieeffekte zu nutzen und tragfähige Personaldecke aufzubauen,
  • Regionalkonzept für eine touristische Wiederbelebung der Oberlandbahn, mit Anschluss an die Höllentalbahn,
  • Radwegekonzept des Landes umsetzen und Radwege in der Orlasenke vollenden und bewerben,
  • Förderung von Kleinkunstbühnen und soziokulturellen Einrichtungen.

Bodo vor Ort - Pößneck

Wikipedia

Der Wahlkreis Saale-Orla-Kreis II (Wahlkreis 34) ist ein Landtagswahlkreis in Thüringen und umfasst vom Saale-Orla-Kreis die Gemeinden Bodelwitz, Crispendorf (Ortsteil der Stadt Schleiz), Döbritz, Dreitzsch, Eßbach, Geroda, Gertewitz, Gössitz, Grobengereuth, Keila, Kospoda, Krölpa, Langenorla, Lausnitz, Lemnitz, Linda b. Neustadt an der Orla, Miesitz, Mittelpöllnitz, Moxa, Neustadt an der Orla, Nimritz, Oberoppurg, Oppurg, Paska, Peuschen, Pößneck, Quaschwitz, Ranis, Rosendorf, Schmieritz, Schmorda, Schöndorf, Seisla, Solkwitz, Tömmelsdorf, Triptis, Weira, Wernburg, Wilhelmsdorf und Ziegenrück.