Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: planet_fox / pixabay.com

OTZ

Bericht zur Unterstützung für Feuerwehren

Auszüge aus dem OTZ-Artikel "Linke-Landtagsfraktion will Feuerwehren entlasten.

OTZ: Linke-Landtagsfraktion will Feuerwehren entlasten

"Die Landtagsfraktion der Partei Die Linke ist auf das Einsatzsatzgeschehen und die Einsatzhäufigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Schleiz aufmerksam geworden und möchte über politische Hebel Feuerwehren mit besonders hohem Einsatzaufkommen entlasten.

„Es braucht eine Kultur des Respekts. Wenn die Feuerwehr Einsatzorte absperrt, Schläuche verlegt hat oder sich mit Martinshorn den Weg bahnt, dann macht sie das nicht aus Spaß, sondern weil es notwendig ist und das gilt es zu akzeptieren“, sagt Linken-Landtagsabgeordneter und Mitglied im Innen- und Kommunalausschuss des Landes, Ralf Kalich. Jeder Bürger sei aufgefordert, der Feuerwehr keine Steine in den Weg zu legen. Hintergrund ist die Häufung von Fällen, wo Einsatzkräfte an Einsatzstellen behindert, bedrängt und auch gefährdet wurden. [...]

„Es gibt einen Mangel an gesellschaftlichen Bewusstsein, was die vielen Aktiven in den Feuerwehren, gerade in Schleiz leisten, die egal zu welcher Uhrzeit und Wetter dann in die Stiefel springen, wenn der Alarm kommt, alles neben der Erwerbsarbeit, neben der Familie, neben ihren eigenen privaten Herausforderungen und denen in der Pandemie.“ Für die meisten Menschen sei öffentliche Sicherheit eine vermeintliche Selbstverständlichkeit. „Zur Wahrheit gehört, dass diese Sicherheit in Schleiz in erster Linie auch deswegen zustande kommt, weil Menschen ehrenamtlich Kraft und Zeit investieren und dabei ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen“, verdeutlicht Kalich. [...]

"[...] Wir sehen die enorme Belastung und wenn wir über zukunftsfähige Strukturen reden, dann müssen wir konstatieren, dass grade die Feuerwehr in Schleiz mit dem Autobahnabschnitt der A9 auch noch einmal ganz andere Herausforderungen zu bewältigen hat, für die sie nach meinem Dafürhalten auch gesonderten Unterstützungsbedarf nötig hat“, geht Kalich auf ein weiteres Problem ein – das massiv hohe Einsatzgeschehen.

Zusammen mit der Fraktionssprecherin für Katastrophenschutz und Feuerwehr, Donata Vogtschmidt, habe Kalich eine parlamentarische Anfrage eingereicht, mit der die Einsatzbelastung und die Frage der Kriterien zur Errichtung von Berufsfeuerwehren beleuchtet werden sollen. Im Fokus stehen dabei auch besondere Gefahren wie Autobahnunfallschwerpunkte. Gegebenenfalls sei eine Novellierung der Kriterien für die Einstellung hauptamtlicher Kräfte notwendig. [...]

Kritik vonseiten der Linken geht in diesem Zusammenhang an die CDU-Fraktion im Landtag. Diese wolle mehrere hundert Millionen Euro im diesjährigen Landeshaushalt einsparen, was mit Blick auf Investitionen im Bereich von Feuerwehren kontraproduktiv sei. Deshalb solle von den direkt betroffenen Bürgermeistern als Oberhaupt der örtlichen Feuerwehren ein Signal an die Landtagsabgeordneten gesendet werden, die vorgesehenen Minderausgaben nicht zu unterstützen. „Die Feuerwehren brauchen unsere volle Rückendeckung, um effektiv handeln zu können“, schließt Vogtschmidt ab."


Corona. Das Virus und die Demokratie

Ein Aufruf von Mehr Demokratie e.V.

Unterzeichnen Sie die Forderungen an die Bundesregierung! Hier finden Sie das Online-Formular und Hintergrundinformationen.

Petition im Landtag: Azubi-Ticket für Alle!